Licht am Ende des Krötentunnels

Schlagwörter

, , , , , ,

Kröteunten

Es gibt etwas zu erzählen! – Aber ich sag‘s nicht. Soviel habe ich inzwischen auch gelernt, dass es zu den perfideren Tricks der Social-Media-Welt gehört, Andeutungen zu machen, Neugier zu wecken, künstlich einen Spannungsbogen aufzubauen… und dann nochmal schnell weg zu müssen, zum Schweigen verurteilt zu sein, eine Geheimhaltungsklausel mit seinem düsteren Alter Ego, der dunklen Seite der Macht, unterzeichnet zu haben. Das ist nicht böser Wille, das ist… naja, eigentlich schon. Oder, wie es Julia Engelmann vielleicht formulieren würde: Böser Wille ist ein Anagramm von Marketing. (Was natürlich Quatsch ist. Das Anagramm von Böser Wille ist Berwöselli) Weiterlesen

Werbeanzeigen

Krokodilchen zählen

Schlagwörter

, , ,

Katherine Pancol: Die gelben Augen der Krokodile

gelbauge

Wie vermutlich die meisten Menschen, lese ich lieber gute Bücher. Aber wenn’s an Rezensieren geht, sind mir die anderen lieber. Macht einfach mehr Spaß. Ausgleichende Gerechtigkeit? Vielleicht hockt in der hintersten Kammer meines Herzens, dort, wo es am schwärzesten ist, auch nur ein alter, böser Mann. Oder es bewahrheitet sich mal wieder der Spruch: Nichts ist so schlecht, dass sich nicht auch etwas Gutes darin findet.

Weiterlesen

Peters peinliches Pamphlet

Schlagwörter

, , , , , ,

Laurence J. Peter & Raymond Hull: Das Peter-Prinzip

Lindakarte001Eigentlich ist dieses Werk entschieden eines für die große Kiste mit Büchern, die die Welt nicht braucht. Aber angesichts des bravourösen Scheiterns der CDU im entspannten Umgang mit dem Rezo-Video vor der Wahl und der nicht minder gelungenen Entgleisung von AKK danach, fühlte ich mich doch sehr an die darin enthaltenen Ausführungen zu Hierarchie und Inkompetenz erinnert und habe eine frühere Rezension dazu nochmal abgestaubt. Weiterlesen

Wohlwollende Ignoranz

Schlagwörter

, , , , , , ,

IMG_3335

Wenn man 2019 am Wochenende bei einer x-beliebigen Demo mitläuft, und jemand grölt vom Straßenrand: „Geht doch zur Schule!“, macht dieser Kommentar Dreierlei deutlich:

  • Der Rufer hat nicht realisiert, dass Samstag ist.
  • „Fridays for Future“ ist inzwischen offenbar zur bekanntesten Demo geworden (zumindest wenn die Mehrheit der Teilnehmer Haare auf dem Kopf hat), quasi zur Standarddemo.
  • Der eigentliche Grund des Streiks wird als Diskussionsthema immer mehr in den Hintergrund gedrängt.

Weiterlesen

„Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ … und scheiße nervig zu sein!

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Kantloeffel

Wer im Geschichts- bzw. Politikunterricht oder bei Gesprächen kultivierter Hipster, die fettfreien Sojalatte trinken, einigermaßen gut aufgepasst hat, der weiß, dass das vorangegangene Zitat Immanuel Kant zuzuordnen ist. Also zumindest das Meiste davon. Weiterlesen

Sei still, mein Herz – oh, schweig, mein Hirn

Schlagwörter

, , , , , , ,

Animant Crumbs Staubchronik von Lin Rina

Etwas Gutes lässt sich über jedes Buch sagen.

Doch, ernsthaft. Es ist nur unterschiedlich schwierig bzw. unterschiedlich schmeichelhaft oder – um es mit dem ersten Grundsatz der Buchkritik zu sagen – : Die aufzuwendende Mühe des Rezensenten steht dabei im umgekehrten Verhältnis zu der des Autors. Weiterlesen

Planlos, zeitlos, kreativ

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Ein Wochenende am Arsch der Heide aus der Sicht der Praktikantin

(c) Linda Grüneisen

14 Menschen mit einer Alterspanne von jung bis junggeblieben, ein dreistöckiges Haus irgendwo im nirgendwo mit einem riesigen Grundstück und Zeit. Ungewöhnlich viel Zeit, die verbracht werden wollte. Ohne Plan, ohne konkretes Ziel aber mit sehr, wirklich sehr viel Tee und noch mehr Essen. Weiterlesen

Sommer, Sonne, halt verdammt nochmal die Klappe.

Schlagwörter

, , , , , , ,

Es ist Ende April und die globale Erwärmung beschert uns bereits jetzt unverschämt schönes Wetter. Das hat zur Folge, dass neben dem Antarktiseis auch die Kleidung immer knapper wird. Das wiederum hat zur Folge: Kalkleisten. Optional auch Schneemänner, Geister oder Käse genannt. Menschen wie ich, die bei der Vergabe von Melanin wahrscheinlich gerade am Kühlschrank standen, um die Milch direkt aus dem Karton zu saufen.

Weiterlesen

„Wir sprechen uns in fünf Jahren noch mal wieder“

Schlagwörter

, , , , , , , ,

In der Kategorie „Sätze, die sich ihre Urheber gerne anal einführen könnten“, ist dieser ganz weit oben. Trotzdem oder gerade deshalb, werde ich in Gesprächen mit manchmal sogar sage und schreibe fünf(!) Jahre älteren Personen, immer wieder mit ihm konfrontiert.  Weiterlesen

Mehr Leidenschaft für Sachlichkeit

Schlagwörter

, , , , , ,

Mai Thi Nguyen-Kim: Komisch, alles chemisch!

cheWas halten Sie eigentlich von Naturgesetzen? Also jenen Regeln der physikalischen Welt, auf die sich Lebensweisheiten stützen wie: „runter kommen sie alle“, „selber essen macht dick“, „bei Nacht sind alle Katzen grau“, „Blut ist dicker als Wasser“ …? Dass es unter Influencern inzwischen notwendig zu sein scheint, auch ein Buch zu veröffentlichen, ist hingegen kein Naturgesetz, sondern folgt eher den Gesetzen des Marktes. Weiterlesen